Hallo Sarstedt!

Wir haben es geschafft…seit 3 Wochen wohnen wir nun im Haus! Es waren anstrengende Wochen vor und nach dem Umzug und nun habe ich mir die Zeit genommen, mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben 🙂

Wir leben immer noch im Chaos – aber so muss das wohl sein 😉 Urlaubstage konnten wir uns nur ein paar vereinzelte nehmen und Timon hält uns gut auf Trapp. Aber immerhin hat er nun seinen eigenen kleinen Werkzeugkoffer und schraubt kräftig mit 😀

Der Tag der Hausübergabe ist fast ins Wasser gefallen! Durch den Starkregen lief (sprudelte plötzlich trifft es eher..) tatsächlich wieder Wasser an den Fenstern in den Keller. Nachdem wir einige Eimer Wasser, mit Hilfe aller zum Glück gerade anwesenden Handwerkern, nach draußen gebracht haben, fand dann doch noch die Hausübergabe statt. Inzwischen haben wir eine Fachfirma beauftragt, die derzeit unseren Estrich im Abstellkeller aufgebort hat und mit einem Lüfter trocknet :-/

Der Umzug verlief Dank „Dori“ unkompliziert. Auch Peter (Ninas Papa) hat während der Umzugs-Chaos wieder bestens unterstützt! Und die alte Wohnung haben wir letzte Woche erfolgreich übergeben 🙂

Einige Punkte des Baus sind noch nicht abgeschlossen. So muss beispielsweise der Maler noch kommen, der u.a. die fehlende Fensterbank und Fußbodenleiste anbringen muss, der Elektriker muss noch den einen oder anderen Schalter bzw. Steckdose korrigieren (der Schalter für das Flur-Licht im EG schaltet momentan EG+OG-Licht) und im Bereich Sanitär/Heizung muss auch noch mal jemand vorbei schauen. Unsere Wohnzimmertür fehlt noch und ein Fenster muss noch ausgetauscht werden.

Außen geht es gerade etwas schleppend voran. Zwar haben wir gegen den Schlamm bereits Mineralgemisch verteilen lassen, aber die andere Hälfte des Grundstücks sieht noch etwas wüst aus: Nach der Starkregenaktion haben wir einen Graben (ich nenne es Burggraben) durch den Garten ziehen lassen, um weitere Wasserschäden vorzubeugen. Gerade kann ich mir nicht vorstellen, dass dort mal Rasen und Pflanzen wachsen sollen 🙂 Mit dem Einbauen und Anschließen der Pumpe für die Lichtschachtentwässerung waren André und Philipp erfolgreich.

WP_20160624_015 WP_20160613_032 WP_20160613_015 WP_20160613_006 WP_20160605_003 WP_20160604_012 WP_20160604_011

Umzugsunternehmen terminiert :-)

Das Sicherheitszertifikat der Website hat André nun erneuert und zur Feier des Tages gibt’s mal wieder einen Beitrag von mir.. endlich mit neuen Fotos, da sich ja schon einige beschwert haben 😉

Der Hausübergabe-Termin steht fest: 13.06.2016!! Umzugstermin steht demnach nun auch endlich fest 🙂

Mit den Malerarbeiten müssen wir uns nun beeilen, aber wir sind sehr zuversichtlich 😉 Der Trockenbau in der Küche und im Flur ist fertig. Übermorgen wird der Fußboden verlegt, sodass am Montag unsere Küche geliefert werden kann.  Und den Tag darauf wird unsere Treppe eingebaut.

Die Stufe in der Dusche kann leider nicht von den zurzeit 10 cm auf die ursprünglich geplanten 2,5 cm geändert werden, da diverse Rohre im Boden und der Aufbau des Fußbodens im Obergeschoss eine flache Duschwanne in 1,40 x 90 cm nicht ermöglichen. Schade, dass die Verkäuferin von Fischer-Bau dieses bei der Vertragsgestaltung nicht berücksichtigt hat und uns stattdessen die flache Duschtasse im Musteraus in Wettbergen als Referenz vorgeführt hat..

WP_20160521_017 WP_20160521_016 WP_20160521_003 Neue Fotos1 IMG-20160524-WA0003

Dieter Pete

Wenn Männer zu viele Tage hintereinander tapezieren und die Wörter „die Tapete“ sagen, wird daraus schnell mal „Dieter Pete“ 😀 Immerhin haben wir alle noch Spaß! Die Anzahl der Blogeinträge in den letzten Tagen lässt auch vermerken, dass wir zurzeit viel um die Ohren haben. Aber dennoch hier ein kurzer grober Zwischenstand:

Die Wände sind fertig gespachtelt, geschliffen, grundiert und (fast) fertig tapeziert. Nun noch die Fensterlaibungen, wenn die Tage die Rolläden eingesetzt wurden, und dann können wir mit den Malerarbeiten beginnen. Diese Woche wird der Bauschutt vom Grundstück abgeholt und die Erdarbeiten können starten – die Lichtschacht-Entwässerung, das Verlegen der L-Steine und das Begeradigen des Grundstückes. Und die FLIESEN liegen 🙂 Und die Badewanne und die Duschen wurden eingebaut. Das Blöde daran: Im Badezimmer wurde die Dusche falsch eingebaut. Entgegen der Planung haben wir nun eine Stufe von ca. 10 cm – und die muss wieder weg! Aber die Fliesen gefallen uns sehr gut 🙂

Morgen klärt sich dann der (hoffentlich) genaue Hausübergabetermin! Damit wir endlich einziehen können 🙂

Aktuelle Fotos folgen – in den letzten Tagen ist so viel passiert 😉

 

Wieder (fast vollständig) online!

Tja, mitten in der Phase mit den Eigenleistungen schmiert der Blog ab. Genau das, was man neben Schleif- Spachtel und Grundierungsarbeiten gebrauchen kann 🙂

Egal: Bis auf eine Funktion läuft es wieder – leider betrifft diese die Galerie, somit sind nun viele Beiträge nahezu ohne Bild. „Die Technik“ arbeitet mit Hochdruck an der Entstörung! Neben der regulären Arbeit (Geld verdienen) und den weiteren Eigenleistungen: Tapezieren und „Acrylisieren“ 😉 ist das ja ein Klacks 🙂

Fleißig

Letzte Woche haben André und Philipp mit dem Spachteln und Schleifen der Wände begonnnen und schon einiges geschafft. Der Keller ist fertig und das Erdgeschoss auch bald. Dann musste  André leider aussetzen und die letzten 2 Tage mit heißer Suppe, Tee und Taschentüchern im Bett verbringen. Heute ging es dann weiter. Diesmal zu dritt – Andrés Vater ist zu Besuch. Das Erdgeschoss ist fast fertig gespachtelt und geschliffen und das Obergeschoss angefangen.

Parallel haben die Trockenbauer in den letzten Tagen  im Obergeschoss die Decken mit Rigips-Platten ausgebaut. Diese verspachteln sie nun noch und dann können wir auch dort schleifen. Anschließend bringen wir in allen Räumen Malervlies an, welches wir dann streichen können. Nina befindet sich zurzeit in der Planung der Außenanlagen (groß) und der Inneneinrichtung (Wandfarben, Rollos/Plissees, Lampen, Möbel, …)

Und bald kommt dann der Fliesenleger 🙂

Jetzt sind wir dran

Morgen ist Montag – und ab morgen können wir mit den Eigenleistungen anfangen. Der Estrich trocknet nun seit knapp einer Woche.

Für uns bedeutet dies: Wände spachteln, schleifen, malern, usw. André ist schon seit Tagen sehr fleißig am Vorbereiten: Maschinen und Geräte organisieren (Scheifgeräte, Zubehör, Leitern, Eimer, Spachtel, ..), Fragen klären (Streichen wir das Treppenhaus auch selber? Wie können wir in ca. 8 Metern Höhe arbeiten? Brauchen wir im Treppenhaus ein Gerüst? ..?), Versicherungen organisieren und so weiter..

Die nächsten 2 Wochen sind verplant 😉

Verputzt ;-)

Die Tage vor Ostern wurde innen nun endlich verputzt 🙂 Nun sieht es im Vergleich zu vorher schon fast „wohnlich“ aus 😀 Ein paar Fotos vom Badezimmer findet ihr unten..

Elektro ist also auch erstmal durch – die Elektroinstallation seitens Fischer-Bau sowie die Installation unserer Sat-Anlage durch „unseren“ Elektriker.

Unser Pool..äh, das Wasser im Keller.. ist nun auch weg. Da sich die Wände im Keller nach den langen Monaten ziemlich mit Wasser vollgesogen haben, hoffen wir, dass sich dies nicht allzu sehr auf die Länge der Trocknungsphase auswirkt.

Das Terrassenfenster in der Küche ist auch versetzt und die Dämmung+Klinker wieder angepasst. Das ganze hat ca. drei Tage gedauert und ist nun kaum mehr zu sehen. Nur der Rolladenkasten fehlt noch.

Als nächstes wird die Fußbodenheizung verlegt. Und dann kann hoffentlich ganz ganz bald der Estrich folgen 🙂 Das Ziel kommt näher.. in 3 Wochen sollen wir mit den Eigenleistungen (Malern) starten können. Zeitgleich beginnt für Timon die Zeit in der neuen KiTa 🙂

Warten auf den Innenputz

Die Fenster sind nun alle eingebaut und die Elektroinstallation ist nun im Großen und Ganzen abgeschlossen. Bei unserer Überprüfung, ob alles richtig umgesetzt wurde, haben wir (noch rechtzeitig) 3 Steckdosen entdeckt, die falsch waren. Doch einen Schock bekamen wir in der Küche: Der Anschluss der Abzugshaube war an der falschen Stelle..doch als wir feststellten, dass dies nicht am Elektriker lag, bemerkten wir, dass die Terrassentür an der falschen Stelle eingebaut war. Nach unserer Küchenplanung haben wir diese mit Fischer-Bau besprochen und abgestimmt, die Terrassentür ca. einen halben Meter zu versetzen. Leider haben wir uns dies in der ersten Phase des Baus nicht schriftlich bestätigen lassen und auch nicht nachgemessen – ein großer (und teurer) Fehler! Immerhin kann die Tür jedoch auch zum jetztigen Zeitpunkt noch versetzt werden. Dies haben wir nach guter Überlegung dann auch entschieden, damit unsere Küche wie geplant gebaut werden kann.

Kleines Zwischenfazit: Wie bereits in der vergangenen Woche ist auch in der kommenden Woche viel geplant:

  • Eigentlich sollte der Innenputz nun schon seit gestern an den Wänden sein.. aber wie das immer so ist.. er kommt wohl erst Ende nächster Woche dran.
  • Die Terrassentür wird versetzt
  • Unser Elektriker montiert die Sat-Anlage (Eigenleistung)
  • Letzte kleinerer Arbeiten der Maurer werden fertiggestellt
  • Trockenlegung des Kellers