Alle Beiträge von Nina Mieth

Langersehnte Lieferungen

Juhu, die Kellerdecke wurde vor ein paar Tagen geliefert, aufgebaut und betoniert. Und nun kanns weitergehen. Auf unserer neuen Zwischendecke stehen massenweise Steine und seit heute werden langsam, aber sicher die Wände des Erdgeschosses gemauert.20150924_001 Beginn Erdgeschosswände

Parallel hatten wir gestern und heute mal wieder Termine bei Küchenanbietern. Und wir sind im Gespräch mit Unternehmen, die uns Angebote für die Verlegung der Abwasserrohre auf unserem Grundstück machen. Vielleicht kann dieser Arbeitsschritt in den nächsten Tagen mit der Verfüllung der Arbeitsräume kombiniert werden.

Es geht endlich weiter

Heute wurden endlich die Kellerelemente geliefert und mithilfe eines Krans aufgebaut. Der große Kran war nicht nur für Timon das Highlight des Tages.. 😉 Morgen oder übermorgen wird dann wahrscheinlich betoniert, sodass anschließend die Keller-Innenwände gemauert und der Keller mit der Decke geschlossen werden kann.

Kurz zum Hintergrund: Aufgrund der Bodenverhältnisse muss unser Keller aus wasserundurchlässigem Beton hergestellt werden. Dazu werden mehrere Betonelemente (auf dem Foto zu sehen) aufgestellt, in deren Zwischenräume jeweils flüssiger Beton gegossen wird. Am Ende entsteht dadurch eine wasserundurchlässige „Wanne“. Das ganze nennt sich „Weiße Wanne“.

Es geht endlich weiter II Es geht endlich weiter

 

Der Beton floss

In der letzten Woche ist in unserer Grube nicht viel passiert.. Lieferschwierigkeiten bei den Kellerelementen..Urlaubszeit usw…wir können es auch schon nicht mehr hören 😉 Aber dafür ging es in den letzten Tagen wieder zur Sache. Es wurde ein Haufen Stahlstäbe geliefert. Für die „Bewehrung“. Der Stahl wurde in der Baugrube verlegt, damit er später mit dem Beton zu Stahlbeton werden kann 😉 „Später“ – das war gestern Vormittag 🙂 Wir konnten leider nicht vor Ort sein, als der Beton auf den Grund der Baugrube floss, wurden aber wieder von unserer netten Baldnachbarin live mit Fotos vom Tatort beliefert! Nebenbei: Auf die Matschfüße haben wir gern verzichtet 😉

Viele viele Kipp-Laster

… haben in den letzten Tagen ordentlich viel Erde von unserem Grundstück abgefahren – unter anderem dank der bescheidenen Bodenverhältnisse. Das freudige Ergebnis ist eine etwa 10 x 11 x 3 m große Baugrube 🙂 Der Bodenaustausch von 40 cm wurde bereits durchgeführt, sodass unser Haus später auf tragfähigen Untergrund steht. Die Erdarbeiten sind somit erst mal abgeschlossen und wir können auf die Bodenplatte und den Keller warten.

Den Stand des Baugebietes und der Erdarbeiten vom 02.08.2015 (vergangenes Wochenende) könnt ihr im folgenden Video sehen:

Baubeginn!!

Als wir vergangene Woche die rasant schnelle Bestätigung vom Bauamt bekamen, sagte unser Bauleiter noch, dass die Erdarbeiten in den nächsten 2 Wochen beginnen können. Aus den 2 Wochen wurden nun 4 Werktage – denn der Bagger fing bereits gestern an zu baggern! 🙂 Völlig überrumpelt von dem schnellen Baubeginn fuhren wir gestern und heute Nachmittag zum Grundstück und bestaunten zu dritt den Bagger, wie er bereits den ersten Teil der über 3 Meter tiefen Baugrube aushub.

Dieses Warten auf den Baubeginn..

Am 25. Juni war das erste Treffen mit unserem Bauleiter. Nach einem Kennenlernen fand unsere erste Baudurchsprache mit ihm statt. In den insgesamt 5,5 Stunden haben wir auch bereits einiges bemustert, wie beispielsweise die Innentüren und Innen-Fensterbänke und eine erste Vorauswahl der Klinker getroffen. Wir müssen noch auf die Adressen einiger Referenzhäuser warten, um die entsprechenden Klinker und Dachziegel bei Tageslicht begutachten zu können 🙂 Unseren Grundriss sind wir ebenfalls mit dem Bauleiter durchgegangen und haben noch mal einige Anpassungen vorgenommen. Ein paar Türen verschoben, hier eine Wand weg – dort eine Wand her… 😉 Unsere größte Grundriss-Frage blieb jedoch noch offen: Wie wird unser neues Bad am optimalsten aufgeteilt?

AussenansichtLetzte Woche haben wir die Unterlagen für die Bauanzeige unterschrieben und Anträge an das Bauamt gestellt. Bis es dazu kam, waren noch einige Punkte zu erledigen. Unter anderem musste der Grundriss im Großen und Ganzen fertiggestellt werden. Und: Papierkram, Papierkram, Papierkram.. Und der Poststreik macht’s nicht leichter..!;-) Nun heißt es abwarten, Tee trinken und hoffen, dass sich das Bauamt nicht allzu lange Zeit mit der Genehmigung lässt 🙂