Archiv der Kategorie: Keller

Hallo Sarstedt!

Wir haben es geschafft…seit 3 Wochen wohnen wir nun im Haus! Es waren anstrengende Wochen vor und nach dem Umzug und nun habe ich mir die Zeit genommen, mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben 🙂

Wir leben immer noch im Chaos – aber so muss das wohl sein 😉 Urlaubstage konnten wir uns nur ein paar vereinzelte nehmen und Timon hält uns gut auf Trapp. Aber immerhin hat er nun seinen eigenen kleinen Werkzeugkoffer und schraubt kräftig mit 😀

Der Tag der Hausübergabe ist fast ins Wasser gefallen! Durch den Starkregen lief (sprudelte plötzlich trifft es eher..) tatsächlich wieder Wasser an den Fenstern in den Keller. Nachdem wir einige Eimer Wasser, mit Hilfe aller zum Glück gerade anwesenden Handwerkern, nach draußen gebracht haben, fand dann doch noch die Hausübergabe statt. Inzwischen haben wir eine Fachfirma beauftragt, die derzeit unseren Estrich im Abstellkeller aufgebort hat und mit einem Lüfter trocknet :-/

Der Umzug verlief Dank „Dori“ unkompliziert. Auch Peter (Ninas Papa) hat während der Umzugs-Chaos wieder bestens unterstützt! Und die alte Wohnung haben wir letzte Woche erfolgreich übergeben 🙂

Einige Punkte des Baus sind noch nicht abgeschlossen. So muss beispielsweise der Maler noch kommen, der u.a. die fehlende Fensterbank und Fußbodenleiste anbringen muss, der Elektriker muss noch den einen oder anderen Schalter bzw. Steckdose korrigieren (der Schalter für das Flur-Licht im EG schaltet momentan EG+OG-Licht) und im Bereich Sanitär/Heizung muss auch noch mal jemand vorbei schauen. Unsere Wohnzimmertür fehlt noch und ein Fenster muss noch ausgetauscht werden.

Außen geht es gerade etwas schleppend voran. Zwar haben wir gegen den Schlamm bereits Mineralgemisch verteilen lassen, aber die andere Hälfte des Grundstücks sieht noch etwas wüst aus: Nach der Starkregenaktion haben wir einen Graben (ich nenne es Burggraben) durch den Garten ziehen lassen, um weitere Wasserschäden vorzubeugen. Gerade kann ich mir nicht vorstellen, dass dort mal Rasen und Pflanzen wachsen sollen 🙂 Mit dem Einbauen und Anschließen der Pumpe für die Lichtschachtentwässerung waren André und Philipp erfolgreich.

WP_20160624_015 WP_20160613_032 WP_20160613_015 WP_20160613_006 WP_20160605_003 WP_20160604_012 WP_20160604_011

Dieter Pete

Wenn Männer zu viele Tage hintereinander tapezieren und die Wörter „die Tapete“ sagen, wird daraus schnell mal „Dieter Pete“ 😀 Immerhin haben wir alle noch Spaß! Die Anzahl der Blogeinträge in den letzten Tagen lässt auch vermerken, dass wir zurzeit viel um die Ohren haben. Aber dennoch hier ein kurzer grober Zwischenstand:

Die Wände sind fertig gespachtelt, geschliffen, grundiert und (fast) fertig tapeziert. Nun noch die Fensterlaibungen, wenn die Tage die Rolläden eingesetzt wurden, und dann können wir mit den Malerarbeiten beginnen. Diese Woche wird der Bauschutt vom Grundstück abgeholt und die Erdarbeiten können starten – die Lichtschacht-Entwässerung, das Verlegen der L-Steine und das Begeradigen des Grundstückes. Und die FLIESEN liegen 🙂 Und die Badewanne und die Duschen wurden eingebaut. Das Blöde daran: Im Badezimmer wurde die Dusche falsch eingebaut. Entgegen der Planung haben wir nun eine Stufe von ca. 10 cm – und die muss wieder weg! Aber die Fliesen gefallen uns sehr gut 🙂

Morgen klärt sich dann der (hoffentlich) genaue Hausübergabetermin! Damit wir endlich einziehen können 🙂

Aktuelle Fotos folgen – in den letzten Tagen ist so viel passiert 😉

 

Fleißig

Letzte Woche haben André und Philipp mit dem Spachteln und Schleifen der Wände begonnnen und schon einiges geschafft. Der Keller ist fertig und das Erdgeschoss auch bald. Dann musste  André leider aussetzen und die letzten 2 Tage mit heißer Suppe, Tee und Taschentüchern im Bett verbringen. Heute ging es dann weiter. Diesmal zu dritt – Andrés Vater ist zu Besuch. Das Erdgeschoss ist fast fertig gespachtelt und geschliffen und das Obergeschoss angefangen.

Parallel haben die Trockenbauer in den letzten Tagen  im Obergeschoss die Decken mit Rigips-Platten ausgebaut. Diese verspachteln sie nun noch und dann können wir auch dort schleifen. Anschließend bringen wir in allen Räumen Malervlies an, welches wir dann streichen können. Nina befindet sich zurzeit in der Planung der Außenanlagen (groß) und der Inneneinrichtung (Wandfarben, Rollos/Plissees, Lampen, Möbel, …)

Und bald kommt dann der Fliesenleger 🙂

Verputzt ;-)

Die Tage vor Ostern wurde innen nun endlich verputzt 🙂 Nun sieht es im Vergleich zu vorher schon fast „wohnlich“ aus 😀 Ein paar Fotos vom Badezimmer findet ihr unten..

Elektro ist also auch erstmal durch – die Elektroinstallation seitens Fischer-Bau sowie die Installation unserer Sat-Anlage durch „unseren“ Elektriker.

Unser Pool..äh, das Wasser im Keller.. ist nun auch weg. Da sich die Wände im Keller nach den langen Monaten ziemlich mit Wasser vollgesogen haben, hoffen wir, dass sich dies nicht allzu sehr auf die Länge der Trocknungsphase auswirkt.

Das Terrassenfenster in der Küche ist auch versetzt und die Dämmung+Klinker wieder angepasst. Das ganze hat ca. drei Tage gedauert und ist nun kaum mehr zu sehen. Nur der Rolladenkasten fehlt noch.

Als nächstes wird die Fußbodenheizung verlegt. Und dann kann hoffentlich ganz ganz bald der Estrich folgen 🙂 Das Ziel kommt näher.. in 3 Wochen sollen wir mit den Eigenleistungen (Malern) starten können. Zeitgleich beginnt für Timon die Zeit in der neuen KiTa 🙂

Jahresabschluss

Lange ist kein neuer Blogeintrag entstanden.. aber leider ist auch lange nicht viel passiert. In den letzten 5 Wochen haben die Mauerer nur die Klinker des Erdgeschosses geklinkert. Das war’s. Aber auch wenn sie super langsam sind, lässt sich zumindest das Ergebnis sehen 😉 Ach ja.. und das Wasser im Keller, das sich in den letzten Monaten durch die noch offenen Kellerlichtschächte angesammelt hat, wurde bis auf einen Rest von ca. 5 cm abgepumpt. Und: Wir haben endlich eine Bautreppe bekommen und können nun auch bequem ins Obergeschoss gehen 🙂

Die Fenster konnten leider noch nicht eingesetzt werden, da die Klinkerarbeiten länger als erwartet dauern. Und der Termin für die Hausanschlüsse (Wasser-, Strom-, Telekomleitungen) wurde vom 15.12. zuerst auf den 18.12. auf nun auf den 11.01. verlegt. Wir sind gespannt, ob es diesmal klappt. Am ursprünglichen Termin ist die beauftragte Firma wieder abgerückt, da die notwendigen Vorbereitungen nicht getroffen wurden, wie z. B. der Abbau des Gerüstes im vorderen Bereich und das Abpumpen des Wassers im Keller und das Einsetzen einer abschließbaren Tür im HWR, da ja noch keine Fenster/Tür da waren. Am zweiten vereinbarten Termin sind die Bauarbeiter aufgrund eines Kommunikationsproblems bzgl. des Termins nicht angerückt. Nun warten wir auf den 11.01.

In der Zwischenzeit haben wir unsere Fliesen weitestgehend ausgesucht. In der kommenden Woche gehen wir dann die Bemusterungen der Haustür und der Wohnzimmertür an. Und wir bekommen hoffentlich bald unseren Ansprechpartner für die Elektro-Bemusterung genannt. 😉

Und nun wünschen wir erst mal allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!! 🙂

Hier ein aktueller Stand vom 29.12.2015:

Jahresabschluss (2) Jahresabschluss

Viele viele Steine…

…wurden in den letzten Tagen aufeinander gereiht. Nun ist das Erdgeschoss fertig gemauert und gestern wurden die Elemente der 2. Zwischendecke geliefert und auf auf die Wände des Erdgeschosses gesetzt. Diesmal hat es zeitlich so gepasst, dass ich die Aktion live verfolgen konnte 🙂 Morgen wird die Decke betoniert und dann soll es zügig mit dem Obergeschoss weiter gehen!

Parallel wurde bereits ein Teil des Arbeitsraumes um den Keller herum mit Füllsand verfüllt.

Viele viele Steine 2 Viele viele Steine1 Viele viele Steine2

Der Beton floss

In der letzten Woche ist in unserer Grube nicht viel passiert.. Lieferschwierigkeiten bei den Kellerelementen..Urlaubszeit usw…wir können es auch schon nicht mehr hören 😉 Aber dafür ging es in den letzten Tagen wieder zur Sache. Es wurde ein Haufen Stahlstäbe geliefert. Für die „Bewehrung“. Der Stahl wurde in der Baugrube verlegt, damit er später mit dem Beton zu Stahlbeton werden kann 😉 „Später“ – das war gestern Vormittag 🙂 Wir konnten leider nicht vor Ort sein, als der Beton auf den Grund der Baugrube floss, wurden aber wieder von unserer netten Baldnachbarin live mit Fotos vom Tatort beliefert! Nebenbei: Auf die Matschfüße haben wir gern verzichtet 😉